Österreich

Wie Journalismus funktioniert: 3sat zeigt Schweizer Dokumentarfilm "Die Vierte Gewalt"

Themen:
TürkeiZDF2019ARDKlimaORFPolen

Blattbesprechung bei der Schweizer Tageszeitung Der Bund. Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/SRF/Balzli&FahrerFilmprod."

Blattbesprechung bei der Schweizer Tageszeitung Der Bund. Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6348 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/3sat/ZDF/SRF/Balzli&FahrerFilmprod."

Montag, 14. Oktober 2019, 22.25 Uhr Fake News, Lügenpresse-Vorwürfe, Sparmaßnahmen in den Redaktionen: Die Unabhängigkeit der vierten Gewalt ist immer bedroht, nicht nur in der Türkei oder in Polen

Mainz (ots) - Montag, 14. Oktober 2019, 22.25 Uhr Fake News, Lügenpresse-Vorwürfe, Sparmaßnahmen in den Redaktionen: Die Unabhängigkeit der vierten Gewalt ist immer bedroht, nicht nur in der Türkei oder in Polen. Doch wie funktioniert Journalismus heute? Der Kinodokumentarfilm "Die Vierte Gewalt" (Schweiz 2018) von Dieter Fahrer gewährt Einblicke in den Arbeitsalltag der Radio-Informationssendung "Echo der Zeit", der Tageszeitung "Der Bund", der Online-Publikation "Watson" und schließlich der neuen Internet-Zeitung "Republik". 3sat zeigt die persönliche Reise des Filmautors, der in seiner Schulzeit noch mit Schreibfeder und Tintenfässli kämpfte und sich dann zum digitalen User entwickelte, am Montag, 14. Oktober 2019, um 22.25 Uhr in deutscher Erstausstrahlung.

Das Internet hat alles verändert, auch den Journalismus: News sind gratis verfügbar, immer und überall. Doch weil wir nicht zahlen wollen, ist die Unabhängigkeit der Medien in Gefahr. Stellenabbau und journalistischer Einheitsbrei sind nur zwei der gravierenden Folgen. Das Vertrauen in den Journalismus hat arg gelitten. "Lügenpresse", "Fake News", "Staatsmedien" und "Filterblasen" sind Wertungen und Phänomene, die den Journalismus unserer Tage erschüttern. Die Kritik am Journalismus hat gute Gründe, aber sie hat auch System, weil politisch und wirtschaftlich interessierte Kreise ihre Ziele in einem Klima der Verunsicherung noch besser durchsetzen können. Filmemacher Dieter Fahrer begleitet dazu Journalistinnen und Journalisten im Alltag, zeigt auf, wie sie kämpfen, wie sie sich anpassen müssen, und fragt, wo im sich rasch wandelnden System die Chancen und Grenzen des Journalismus liegen.

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 - 70-15952; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über presseportal.zdf.de/presse/dokumentarfilmzeit

Den Film "Die Vierte Gewalt" als Video-Stream: kurz.zdf.de/TJX/

3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen HA Kommunikation / 3sat Pressestelle Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell