Technologie

L&T Technology Services beendet Europatour mit Hackathon in München / Den Hauptpreis von 10.000 Euro im Bereich Mobility gewann das Team "INTELLIGHT" mit einer Ampelschaltung durch neuronale Netze

Themen:
20195GDeutschlandEuropaManchesterMünchenParisZürich

v.l.n.r. Nitin Ugale (Sulzer) | Gaurav Gupta (LTTS) | Gewinnerteam: Annabel Michel, Lars König, Atenea Fernandez Rozaoilla, Luca Setili, Till Neumeier | David Humphrey (ARC Advisory Group) | Samir Bagga (LTTS) | Nawida Martinozzi (Nokia). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/135008 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/L&T Technology Services/LTTS"

v.l.n.r. Nitin Ugale (Sulzer) | Gaurav Gupta (LTTS) | Gewinnerteam: Annabel Michel, Lars König, Atenea Fernandez Rozaoilla, Luca Setili, Till Neumeier | David Humphrey (ARC Advisory Group) | Samir Bagga (LTTS) | Nawida Martinozzi (Nokia). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/135008 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/L&T Technology Services/LTTS"

Der indische Ingenieursdienstleister L&T Technology Services (https://www.ltts.com) hat seine Europatour unter dem Motto Engineering the Change mit einem 24-Stunden-Hackathon in München erfolgreich zu Ende gebracht

Der indische Ingenieursdienstleister L&T Technology Services (https://www.ltts.com) hat seine Europatour unter dem Motto "Engineering the Change" mit einem 24-Stunden-Hackathon in München erfolgreich zu Ende gebracht.

Auf der 16-tägigen Europatour wurden mehr als 3.000 Kilometer zurückgelegt. Neben Manchester, Paris, Eindhoven und Zürich waren vier Stopps in Deutschland wichtigster Teil der Roadshow. An einem technisch ausstaffierten Tourbus gab LTTS im Rahmen seiner Innovationsoffensive Einblicke in die digitale Transformation. Insgesamt informierten sich rund 230 Kunden, Behördenvertreter und Experten über Branchenlösungen aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Digitaler Zwilling, Cybersicherheit, 5G und Internet der Dinge.

Höhepunkt und gleichzeitig würdiger Abschluss der Tour war ein 24-Stunden-Hackathon vom 14. auf den 15. Juni 2019 in München mit über 250 Teilnehmern. Insgesamt 17 Teams stellten sich Herausforderungen aus den Bereichen Industrie 4.0, Mobility, Healthcare und Aerospace. Das Teilnehmerfeld setzte sich zu etwa 40 Prozent aus Young Professionals und Freelancern und zu etwa 30 Prozent aus Startups zusammen. Der Rest entfiel größtenteils auf Studenten.

Sieger des Wettbewerbs war das Münchner Team "INTELLIGHT", das für seine innovative Verkehrsmanagementlösung mit dem Hauptpreis von 10.000 Euro ausgezeichnet wurde. Das fünfköpfige Team entwickelte eine Ampelschaltung, die mit Hilfe von Deep-Learning-Algorithmen die Verkehrsbelastung in Städten reduzieren soll.

Gaurav Gupta, Chief Business Officer Europe bei LTTS: "Wir freuen uns über die überwältigende Resonanz auf die ,Engineering the Change'-Kampagne von LTTS in Europa. Dies war eine riesige Erfolgsgeschichte der technischen Transformation, die Industrie, Wissenschaft und Politik an einen Tisch gebracht hat, um neue Technologien und Lösungen zu entwickeln. Besonders lobenswert ist der deutsche Ideenreichtum und Forschergeist, den wir mit zahlreichen spannenden Proof of Concepts erleben konnten."

Original-Content von: L&T Technology Services, übermittelt durch news aktuell