Themen: Cher Ulm EU Euro Europa IS Mac Rose Tiger Uber Deutschland

Kaufland stellt bundesweit einmaliges Kaninchen-Projekt vor / Wie können Tierkomfort und Umweltschutz mit Wirtschaftlichkeit verbunden werden?

Bundesweit einmaliges Kaninchen-Projekt verbessert Haltung von Kaninchen. Foto: Kaufland. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/111476 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Kaufland"

Kaufland hat vor Vertretern des Handels und des EU-Parlaments sein aktuelles Projekt zur Verbesserung des Tierschutzes bei der Kaninchenhaltung vorgestellt. Die Initiative des Lebensmittelhändlers ist bundesweit bisher einmalig

Neckarsulm (ots) - Kaufland hat vor Vertretern des Handels und des EU-Parlaments sein aktuelles Projekt zur Verbesserung des Tierschutzes bei der Kaninchenhaltung vorgestellt. Die Initiative des Lebensmittelhändlers ist bundesweit bisher einmalig.

Die Verbesserung des Tierwohls steht seit Jahren auf der Agenda von Kaufland. Aus einem Pilotprojekt mit dem Zulieferer Bauer vor einigen Jahren entwickelte sich bereits ein europaweiter Standard, der Käfighaltung unterbindet.

Das aktuelle Projekt (kurz: EIP-Agri Kaninchen) verbessert die Haltung der Kaninchen weiter. Ein neues System von miteinander verbundenen Boxen und verschiedenen Ebenen gibt Jungtieren und Müttern viel Freiraum. Sobald das entsprechende Alter erreicht ist, werden die Kaninchen durch die Herausnahme von Zwischenwänden in Gruppen zusammengeführt. Diese Haltung entspricht dem Sozialverhalten der Kaninchen und stellt ihnen mehr Platz zur Verfügung. "Gleichzeitig verbessert das Projekt die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Erzeuger. Qualitätsprogramme setzen sich in der Regel gegen reine Produktivitätssteigerung durch", ergänzt Andreas Schopper, Leiter Einkauf bei Kaufland.

Das Projekt wurde EU-Parlamentariern gestern beim Herbstfest des deutschen Einzelhandels vorgestellt.

EIP-Agri

EIP-Agri steht für "Europäische Innovationspartnerschaft - Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit". Die Europäische Union unterstützt mit diesem Programm Innovationen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft. Gute Ideen aus der Praxis werden in operationellen Gruppen zusammen mit Forschung und weiteren Partnern vorangetrieben. Ziel des Kaninchenprojektes ist es, Tiergerechtheit zu verbessern und Umweltbelastungen zu vermindern.

Bauer Kaninchen Spezialitäten

Seit über 25 Jahren steht die Firma Bauer in Neuenstein für artgerechte Haltung und hochwertige Kaninchenprodukte. Aufzucht, Haltung, Schlachtung und Verarbeitung aus einer Hand garantieren Transparenz und hohe Qualität. Der Betrieb ist nach den Kriterien von IFS und VLOG zertifiziert.

Kaufland

Kaufland betreibt bundesweit über 660 Filialen und beschäftigt rund 75.000 Mitarbeiter. Mit durchschnittlich 30.000 Artikeln bietet das Unternehmen ein großes Sortiment an Lebensmitteln. Dabei liegt der Fokus auf den Frischeabteilungen Obst und Gemüse, Molkereiprodukten sowie Fleisch, Wurst, Käse und Fisch.

Das Unternehmen ist Teil der Schwarz Gruppe, die zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland gehört. Kaufland hat seinen Sitz in Neckarsulm, Baden-Württemberg. Ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik ist, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen. Dabei achtet Kaufland besonders auf die nachhaltige Gestaltung des Sortiments. Das Unternehmen setzt sich für verantwortungsvolle Produktionsbedingungen, artgerechtere Haltungsbedingungen und den Erhalt natürlicher Lebensräume ein. Die Kunden haben eine große Auswahl an umweltfreundlichen sowie fair gehandelten Produkten, und auch für ökologische und regionale Landwirtschaft macht sich Kaufland stark.

Original-Content von: Kaufland, übermittelt durch news aktuell