Bundeswehr

Soldaten verhindern auf der Autobahn schweren Unfall

Themen:
LkwThüringen

Der Lastkraftwagen der Bundeswehr steht auf der A4 vor einem zivilen Lkw, in dem ein Fahrer bewusstlos ist Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127975 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres"

Der Lastkraftwagen der Bundeswehr steht auf der A4 vor einem zivilen Lkw, in dem ein Fahrer bewusstlos ist Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/127975 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Presse- und Informationszentrum des Heeres"

Die Besatzung eines Lastkraftwagens der Bundeswehr hat am 12. Juni durch ihr beherztes Handeln auf der Autobahn A4 Höhe Ronneburg in Thüringen einen schweren Unfall verhindert

Die Besatzung eines Lastkraftwagens der Bundeswehr hat am 12. Juni durch ihr beherztes Handeln auf der Autobahn A4 Höhe Ronneburg in Thüringen einen schweren Unfall verhindert.

Gegen 11 Uhr, bemerkt die Zwei-Mann-Besatzung eines Lkw des Panzerpionierbataillons 701 aus Gera, dass ein vor ihnen fahrender ziviler Lkw auf der A4 Höhe Ronneburg die rechte Leitplanke touchiert. Hauptfeldwebel Friedemann Frischko und Oberstabsgefreiter Christopher Seidel befinden sich gerade auf einer Ausbildungsfahrt für den Kraftfahrfeldwebellehrgang. Während des folgenden Überholvorganges stellen beide fest, dass der Fahrer des zivilen Lkws augenscheinlich bewusstlos ist. Der Lkw fährt nur noch Schrittgeschwindigkeit.

zum Gesamtbeitrag:

www.deutschesheer.de/portal/poc/heer ell.nachrichten.jahr2019.juni2019&de.conet.contentintegrator.portlet. current.id=01DB050000000001%7CBD3JY4277DIBR

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum des Heeres, übermittelt durch news aktuell